Donnerstag, 13. Oktober 2011
Das staufische Amt Pfullendorf
Im Pfullendorfer Heimathefte 2011 habe ich einen Artikel veröffentlicht, der sich mit einem Schriftstück beschäftigt, das in der Pfullendorfer Geschichtsschreibung bisher kaum Beachtung fand. Bei dem "Pergamentblättchen", das 1220 geschrieben wurde, handelt es sich um die Beschreibung der Besitzverhältnisse in und um Pfullendorf. In dem "Pfullendorfer Zettel" sind die von drei Königen veräußerten Güter verzeichnet, die dem staufischen Amt Pfullendorf gehörten. Der Zettel ist eines der wichtigsten Zeugnisse aus der Pfullendorfer Geschichte im Hochmittelalter. Der unbekannte Schreiber - vermutlich Ulrich der Pfarrer - wendet sich damit an König Friedrich II.

Das Heimatheft (zehn Artikel, ca. 170 Seiten) erhält man für zwölf Euro bei http://www.linzgau-buchhandlung.de/ in Pfullendorf.

Nachdem das Heimatheft 2011 weitgehend vergriffen ist, veröffentliche ich den Aufsatz unter
http://pfinos1.blogger.de/static/antville/pfinos1/files/das%20staufische%20amt%20pfullendorf.pdf

Zu diesem Thema habe ich am 16. Juli 2011 unter dem Titel "Der Pfullendorfer Zettel" einen Vortrag gehalten. (Siehe dazu den Beitrag auf dem Block.)

... comment